Wunschbaumaktion der CBRE Group

Mitarbeitende der CBRE Group bereiten wohnungslosen Menschen eine besondere Weihnachtsfreude Auf der Weihnachtsfeier des CVJM Essen Sozialwerks am 24.12.2023 für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen, erhielten die Gäste liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke. Mitarbeitende der CBRE Group konnten sich am Standort Essen-Rüttenscheid kleine Anhänger mit Wünschen wohnungsloser Männer von einem geschmückten Tannenbaum nehmen, um diese zu erfüllen. So sind sage und schreibe alle 55 Wünsche erfüllt worden. Frau Flesch und Frau Sonnenschein von der CBRE Group haben dem Hausleiter des Gustav-Heinemann-Hauses, Martin Eversmann, die liebevoll verpackten Geschenke einige Tage vor der Weihnachtsfeier überreicht. Martin Eversmann nahm die Geschenke dankbar entgegen und bemerkte: „Das ist wirklich eine Besonderheit, dass die CBRE Group mit dieser tollen Aktion auf uns zugekommen ist. Wohnungslose Menschen haben im Kreis vieler anderer hilfsbedürftiger Menschen in unserer Gesellschaft oft das Nachsehen. So sind wir als Pädagogenteam noch einmal ganz besonders dankbar für diese tolle Unterstützung und danken jeder …

Gesicht zeigen – Wir machen Lärm!

das CVJM Essen Sozialwerk beteiligt sich als ein Träger der Jugendsozialarbeit in Essen und im Ruhrgebiet an der Aktion „Gesicht zeigen – Wir machen Lärm!“ Das Sozialwerk blickt mit großer Sorge auf die zukünftige Unterstützung benachteiligter junger Menschen und auf die massiven Kürzungen, die das Bundeskabinett am 5. Juli 2023 im Entwurf eines Bundeshaushalts 2024 beschlossen hat. Nicht nur die Finanzmittel für 2024 sollen massiv reduziert werden, sondern auch für 2025 sind große Einsparungen vorgesehen. Zudem soll die arbeitsmarktorientierte Förderung von Bürgergeldempfänger*innen unter 25 Jahren zum 01. Januar 2025 von den Jobcentern (SGB II) auf die Agenturen für Arbeit (SGB III) übertragen werden. Ein solches Szenario hätte für die betroffenen jungen Menschen katastrophale Folgen!

Wir nehmen Abschied von Robert Bosch

„Du bist ein Gott, der mich sieht“ – 1.Ms 16,13 (Jahreslosung 2023) Es gibt so Vieles was wir ihm gerne noch persönlich gesagt hätten… Es kam so überraschend, so plötzlich und immer noch ist es schwer zu glauben, dass er bei der nächsten Sitzung nicht mit am Tisch sitzen wird! Wir sagen von Herzen DANKE.Danke für den hauptamtlichen und ehrenamtlichen Einsatz in der Jugendberatungsstelle und dem Kuratorium des CVJM Essen Sozialwerks. Vielen Jugendlichen ist er ein guter Berater in schwierigen Lebenssituationen gewesen. Er ist ihnen mit großer Wertschätzung, Geduld und einem weiten Herzen begegnet, zugleich hat er sie herausgefordert, ihr Leben aktiv zu gestalten. Mit einem solchen Begleiter an der Seite fanden manche den Mut und Willen, sich zu trauen! Er hat sie zum Leben stark gemacht! Im Namen all dieser jungen Menschen sagen wir: Tausend DANK! Robert, Du hast es richtig gut gemacht. Nie war er ein Mann vieler …

Gemeinsam mit dem Projekt „sta(d)tt- Brücke“ des CVJM Essen vermittelt Vonovia leerstehenden Wohnraum an Wohnungslose

Pressemitteilung der vonovia, Bochum, 14.03.2023: Das Wohnungsunternehmen Vonovia setzt sich bereits seit 2019 gemeinsam mit dem CVJM Essen Sozialwerk zum Ziel, Wohnungslosigkeit in Essen entgegenzuwirken. Mit Unterstützung des Projekts „sta(d)tt-Brücke“ werden Menschen aus der Wohnungslosigkeit in gesicherten Wohnraum vermittelt. Bereits 53 Menschen haben von der Kooperation profitiert und freuen sich über ihr dauerhaftes Zuhause. Wohnungsvermittlungen ein voller Erfolg „Die Zusammenarbeit mit unseren Klienten basiert auf Vertrauen, Freundlichkeit und Professionalität. Mit Wohnungslosigkeit gehen oft Vorurteile einher, die Betroffene häufig daran hindern, neue Wohnungen zu finden. Wir sind sehr froh, mit Vonovia hier einen Partner gefunden zu haben, mit dem wir eng kooperieren und dank dem wir mit Wohnungsangeboten auf unterstützungsbedürftige Personen zugehen können“, sagt Doris Haehnel, Immobilienbetriebswirtin bei dem Projekt „sta(d)tt-Brücke“. Ein weiterer Erfolg: Ein Vermieter-Stammtisch, an dem sich nicht nur Wohnungsunternehmen wie Vonovia und die Stadt Essen beteiligen, sondern auch alle Wohnungslosen-Projekte der Stadt. So können Erfahrungen ausgetauscht, neue Kooperationen …

Notschlafstelle Raum 58 erweitert vorübergehend die Platzzahl

Aufgrund der deutlich gestiegenen Nachfrage hat die Notschlafstelle Raum 58 ihre Bettenzahl von acht auf zwölf erhöht. Ein umgebauter ehemaliger Schaustellerwagen, der auf dem Parkplatz der Notschlafstelle platziert wurde, bietet vorerst bis zum 31.03.2023, vier weitere Schlafplätze für junge Volljährige.

100 Jahre Diakonie Essen

Happy Birthday! Wir gratulieren ganz herzlich und sind dankbar für die Geschichte und das Wirken der Essener Diakonie.

Konzeption GHH 2022

In einem längeren Prozess hat das Pädagogenteam des Gustav-Heinemann-Hauses (GHH) die bestehende Konzeption fortgeschrieben und umfassend ergänzt, immer in dem Wissen, dass es sich (nur) um eine Momentaufnahme handelt, sie nie abgeschlossen sein wird und einer ständigen Fortschreibung bedarf.

Wertetafeln – moralische Wegweiser im GHH

Martin Eversmann (Hausleiter) und Christian Sikora (päd. Mitarbeiter) stehen vor einer von fünf Wertetafeln, die im Gustav-Heinemann-Haus (GHH) ausgestellt werden. Das GHH ist eine besondere Wohnform für Männer, die von Obdachlosigkeit bedroht sind. Das Pädagogenteam hat sich in einem längeren Prozess mit dem Thema „Werte“ auseinandergesetzt und hat sich dabei auf fünf Werte verständigt, die es als Grundlage seiner täglichen pädagogischen Arbeit bereits lebt und auch in Zukunft stets im Blick haben möchte. Denn nur gelebte Werte werden auf Dauer zu Haltungen, als reine Absichtserklärungen sind sie wertlos. Die Werte lauten wie folgt: Ausdauer Unsere Wegbegleitung gestalten wir mit Ausdauer und Geduld. Freiheit Freiheit bedeutet für uns auch, Eigenverantwortung leben zu können. Herausforderungen Wir ermutigen, Herausforderungen (gemeinsam) anzugehen. Hoffnung Wir vermitteln Hoffnung, zum Beispiel durch Bereitstellung von Wohnraum. Zuverlässigkeit Zuverlässigkeit ist ein wesentliches Merkmal unserer partnerschaftlichen Haltung.